Sprunggelenk-OP: Weltmeister muss bis Januar pausieren

Weltmeister Florian Thauvin vom französischen Erstligisten Olympique Marseille steht seinem Arbeitgeber aufgrund einer Sprunggelenk-OP in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung. Erst Anfang Januar sei mit einer Rückkehr des 26-Jährigen zu rechnen, schrieb OM in einer Presseerklärung.

Die Verletzung hatte der Ergänzungsspieler beim französischen WM-Triumph 2018 in Russland bereits am Ende der vergangenen Saison erlitten. In der Vorbereitung war er erneut umgeknickt, kam allerdings am 1. September wieder zurück, klagte aber nach wie vor über Schmerzen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen – hier geht’s zum Shop! | ANZEIGE

Mit Hilfe einer Arthroskopie soll die Ursache der Beschwerden behoben werden. Thauvin hatte in den letzten drei Saisons immerhin 53 Ligatore für Olympique erzielt.

• Weiterlesen •

Scroll Up